Willkommen auf der Homepage von






Familie Willi Maaßen

Sie sind hier: Startseite > Elke > Badische Block-Schülermeisterschaften 2000 im Keltenstadion - Berichte - > Ehrenpreise für Sieger der Mittelstrecken

Ehrenpreise für Sieger der Mittelstrecken

Unter professioneller Regie des Kreises Karlsruhe und bis zum Ende trockenen Wetterbedingungen fanden die Badischen Blockwettkampf-Meisterschaften 2000 statt. Dabei war vor allem das gute und ausgeglichene Leistungsniveau bei den A-Schülern zu unterstreichen, aber auch die dünnen Felder bei den Wurf-Blöcken der B­-Schüler nicht zu übersehen.

Eine der überragenden Leistungen der Veranstaltung lieferte der Kurpfälzer Rolf Kremer ab. Er kam auf 3054 Punkte und dominierte vor allem in den Wurfdisziplinen mit 15,10 m im Kugelstoß und 46,37 m im Diskuswurf  und musste sich nur im Weitsprung mit vier Zentimetern Sebastian Katzenberger (ASV Eppelheim) geschlagen geben (5,76 m). Den Block Sprint/Sprung dominierte Marcelas Boyd von der TSG Weinheim. Er konnte sich den Titel mit 1,80 m im Hochsprung sichern und erreichte 2860 Punkte. Im Block Lauf sicherte sich Martin Jansen (TV Rheinfelden) mit 2608 Punkten den Titel.

Die größte Tagespunktzahl in der M14 erzielte der Sieger des Blocks Sprint/Sprung Martin Günther (TV Wehr). Er erreichte 2751 Punkte und sicherte sich seinen Erfolg vor allem dank herausragender 1,76 m im Hochsprung. Gut 100 Punkte dahinter rangierte sich Timo Korlatzki (TSG Weinheim) ein, der mit 12,26 sec stärkster Sprinter in diesem Block war. Schneller allerdings noch der Sieger im Block Wurf von der LG Leimen/St. Ilgen mit 12,21 und 2693 Punkten, Stefan Eckert war mit 11,92 sec auch stärkster Sprinter über die Hürden. Im Block Lauf setzte sich der ausgeglichenste Athlet Andreas Huber vom TV Wehr durch. Er holte sich mit 2497 Punkten den Titel.

Die Mannschaftswertung bei den A-Schülern sicherte sich der TSG Weinheim mit 12665 Punkten knapp vor der LV Biel (12 540 Punkte). Bei den A-Schülerinnen gewann die MTG Mamlheim mit 12251 Punkten deutlich vor dem TB Löffingen (11 757), obwohl die MTG keinen Einzeltitel erreichte, aber in jedem Block im Vorderfeld zu finden war.

Bei den A-Schülerinnen der Klasse M 15 war Anne Döringer vom FV Brühl die beste - aber auch glücklichste Athletin - mit zwei Punkten siegte sie vor Karina Ludwig von der MTG, den Ausschlag gab letztlich der Weitsprung, den sie mit 4,91 m zu 4,76 m für sich entschied. Immerhin 30 Punkte Vorsprung hatte dagegen Sophie Winterhalder (LC 80 Pforzheim) im Block Wurf, die sich als stärkste Werferin des Feldes mit 2485 Punkte durchsetzte. Siegerin im Block Lauf wurde Meike Folkerts (TB Löffingen), die sich im abschließenden 2000 m-Lauf ihren Vorsprung mit erstklassigen 7:00,69 min herauslief und den Titel sicherte.

Bei den A-Schülerinnen W 14 gewann Julia Fuchs (SV Adelsheim) den Blockwettkampf Sprint/Sprung mit 2664 Punkte, herausragend dabei ihr Weitsprung-Resultat mit 5,06 m.

Den Block Wurf sicherte sich Tatjana Steidle (TB Löffingen), die sich den Titel mit 11,46 m im Kugelstoßen sicherte und insgesamt 2592 Punkte erreichte. Den Block Lauf gewann Carina Thome mit 2462 Punkten. Klein waren die Felder bei den B-Schülern am Sonntag vor allem in den Wurf-Wettkämpfen. Bei den 12-jährigen Schülern traten nur sechs Athleten an, während es im Block Lauf der W 12 erfreulicherweise 33 Teilnehmer waren.

Eine spannende Entscheidung war es aber trotz allem im Block Wurf der 12-Jährigen, den Balazs Varag vom TV Haslach mit 2063 Punkten auf Grund seiner Sprint/Sprung-Stärke gegen Artur Hoppe (LG Radolfzell/2046 Punkte) gewann. Im Blockwettkampf Sprint/Sprung gab es eine knappe Entscheidung für den 12-jährigen Gabriel Niedermayer, dessen Klasse im Hürden- und Flachsprint ihm mit 2089 Punkten zum Sieg über Markus Geisinger (TV Villingen/2075) verhalf. Im Wettkampf Lauf gewann Quentin Seigel vom ESV Offenburg mit erstklassigen 2348 und - nomen est omen- einer guten Leistung über die 1000 m in 3:20,14 min.

Den Block Wurf der 13-jährigen Schüler gewann der Hugsweirer Jan Ziegler mit einem einzigen Pünktchen Vorsprung gegen Marc Lachenmaier vom SC Bruchhausen, der "nur" 2595 Punkte sammeln konnte. Ziegler konnte sich dank eines kleinen Vorsprungs im Diskuswurf knapp behaupten. Ebenfalls über 2500 Punkte erkämpfte sich Sebastian Moser vom TuS Lörrach-Stetten, der den Block Sprint/Sprung überlegen für sich entschied (2518 Punkte). Sieger des Blocks Lauf wurde Eugen Benzel vom PTSV Freiburg, der sich den Titel mit einem guten 1O00-Lauf und einem starken Ballwurf sicherte. Die Mannschaftswertung bei den B-Schülern ging mit klarem Vorsprung an die MTG Mannheim (11 218 Punkte). Zweiter wurde der TV Engen. Bei den B-Schülerinnen musste sich die MTG mit Platz zwei begnügen, rund 100 Punkte hinter der hier erfolgreichsten LG Kurpfalz.

2621 Punkte sammelte Katrin Merk von der LG Radolfzell und konnte damit den Titel im Block Sprint/Sprung bei den 13-Jährigen erringen. Im größten Feld konnte sich Rebekka Kopp behaupten, die Haslacherin gewann gegenüber 30 Mitbewerbern den Block Lauf mit 2505 Punkten und einer sehr ausgeglichenen Leistung. Die Singenerin Theresia Schuster war die überragende Werferin und konnte sich dank 10,14 m im Kugelstoß und abschließenden 26,56 m mit dem Diskus den Titel mit 2393 Punkten sichern.

Kamila Lauer vom TV Müllheim gewann den Wurftitel bei der W 12 mit 1933 Punkte. Ebenfalls in der W 12 gewann den Titel Karin Knapp von der LG Kurpfalz mit guten 2521 Punkten und einem starken Ballwurf von 49,5 m. Der Titel bei den 12-Jährigen im Block Lauf ging an Saskia Diel, die 2432 Punkte erzielte, die Ortenauerin überzeugte vor allem mit ihrer Sprintleistung.

 - Björn Maier ­-


 

Warum der Neuaufbau?

Meine alte Conpresso-Homepage ist mit der aktuellen PhP-Version auf dem Webspace von 1&1 nicht mehr kompatible. Mit CMSimple habe ich einige wünschenswerte Verbesserungen vornehmen können. 

Powered by CMSimple | Template by CMSimple |